Originaltext in englisch weiter unten – Übersetzung mit Google Translate

Gechannelt von Daniel Scranton

“Grüße. Wir sind der Arkturianische Rat. Wir freuen uns, mit Ihnen allen in Kontakt zu treten.

Wir sind uns der Energie und des Bewusstseins des Wettbewerbs dort auf der Erde sehr bewusst, und wir wissen, dass sogar unterschiedliche Überzeugungen gegeneinander ausgetragen werden. Daher wurden die Weihnachtsfeiertage sehr nahe an die Sonnenwende gelegt, damit die Aufmerksamkeit von der Sonnenwende abgelenkt und auf die Weihnachtsfeiertage gelenkt wird. Viele von euch erkennen, dass der 25. Dezember nicht das Datum ist, an dem diese vier Sterne zusammenkamen, um ein riesiges Licht am Himmel zu erschaffen, und es ist nicht das Datum der Geburt dessen, der Jeschua genannt wird. Es war ein Datum, das so gewählt wurde, dass es nicht so nah an Ostern und sehr nah an der Sonnenwende lag, um die Aufmerksamkeit von dieser schönen Feier abzulenken. Und jetzt haben Sie viel weniger Leute, die die Sommer-/Wintersonnenwende feiern, als Leute, die die Weihnachtsfeiertage feiern.

Jetzt sind natürlich die Lehren von Yeshua sehr wichtig und das Leben, das er führte, ist ein Leben der Meisterschaft. Es ist ein Beispiel für euch alle, wie ihr in der Welt da sein könnt. Und so muss es keinen Wettbewerb geben zwischen dem Feiern dieses wundersamen Anlasses in der Natur und dem Feiern der Geburt von Jeschua. Beide können gefeiert werden, und beide haben ihren Platz im menschlichen kollektiven Bewusstsein. Wir ermutigen euch, die Sonnenwende auf jede Weise zu feiern, die ihr wünscht, um eurer Sonne und Mutter Erde zu danken, und ihr könnt euch auch dafür feiern, dass ihr so ​​viel Energie zu den Sonnenwenden und Tag-und-Nachtgleichen, die ihr dort auf der Erde habt, beschwört.

Du bist da, um dich in diesen Energien zu verankern, diese Energien durch dich fließen zu lassen und sie mit deinen Mitmenschen zu teilen. Ihr seid da, um das Bewusstsein zu verschmelzen, zu integrieren, zu vereinen, und deshalb müsst ihr nicht auf die kommerzielle Natur von Weihnachten hinweisen oder wütend auf die Leute sein, die sich entschieden haben, mit der Sonnenwende zu konkurrieren, um mehr Menschen zu bringen Kirche. Ihr könnt beides feiern, und ihr könnt die beiden nahe beieinander liegenden Daten als Gelegenheit sehen, das Bewusstsein zu verschmelzen. Es ist eine Gelegenheit, die Erde und den Himmel zusammenzubringen. 

Es gab einmal eine Zeit, in der die Götter eher unter euch wohnten und im Wind und in den Bergen, im Ozean und so weiter waren. Und sobald sie hoch oben am Himmel platziert waren, entstand eine größere Trennung zwischen menschlichem und göttlichem Bewusstsein. Aber du bist da, um dich zu vereinen, um alles Bewusstsein zu einem zusammenzubringen. Gott ist überall und alles, und wir alle sind Repräsentationen dessen, was manche Gott nennen und wir Quelle. Noch einmal, es gibt keinen Grund, um das richtige Wort für diese Energie, dieses Bewusstsein, diese Kraft zu streiten, die in jedem einzelnen Wesen wohnt.

Jetzt, da wir das Jahr 2022 dort auf der Erde mit euch allen abschließen, möchten wir nur, dass ihr euch alle daran erinnert, dass Vereinigung der Weg ist, mehr von dem zu werden, was ihr wirklich seid. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, unnötige Trennungen oder Segregationen zu schaffen. Es ist an der Zeit, dass diese Illusion auf der Strecke bleibt, damit wir alle als Ein Wesen zusammenkommen können, als eine Kraft in diesem Universum der Liebe. Und wenn du diese Liebe in dir spürst, weißt du, dass du auf dem richtigen Weg bist. 

Euch wird gesagt werden, dass es noch viel Energie und Bewusstsein auf der Erde gibt, gegen die ihr euch stellen sollt, gegen die ihr kämpfen und die ihr beurteilen sollt, und das ist einfach nicht der Fall. Es ist alles da, um dir etwas zu reflektieren, das du in dir selbst und außerhalb von dir lieben musst. Und wenn ihr das tut, wisst ihr, dass ihr jemand seid, der vereint, und ihr wisst, dass ihr diesen Aspekt eurer Mission für dieses Leben auf dem Planeten Erde erfüllt.

Wir sind der Arkturianische Rat und wir haben es genossen, mit Ihnen in Kontakt zu treten.“

Quelle


Originaltext in englisch:

The Christmas & Solstice Holy Days ∞ The 9D Arcturian Council

Channeled by Daniel Scranton

“Greetings. We are the Arcturian Council. We are pleased to connect with all of you.

We are very aware of the energy and consciousness of competition there on Earth, and we know that even different beliefs are held up against each other. Therefore, the Christmas holiday was placed very close to the solstice so that attention would be taken away from the solstice and be put on the Christmas holiday. Many of you recognize that December 25th is not the date those four stars came together to create one giant light in the sky, and it is not the date of the birth of the one called Yeshua. It was a date that was chosen to be not so close to Easter and very close to the solstice to take attention away from that beautiful celebration. And now you have far fewer people celebrating the Summer/Winter solstice than you do people celebrating the Christmas holiday.

Now, of course, the teachings of Yeshua are very important and the life that he led is one of mastery. It is an example for all of you of how you can be there in the world. And so, there doesn’t need to be any competition between celebrating this wondrous occasion within Nature and the celebration of the birth of Yeshua. Both can be celebrated, and both can be seen as having their place in the human collective consciousness. We encourage you to celebrate the solstice in whatever way that you desire to give thanks to your sun and to Mother Earth, and you can also celebrate yourselves for summoning so much energy on the solstices and equinoxes that you have there on Earth.

You are there to anchor in those energies, to let those energies run through you, and to share them with your fellow humans. You are there to merge consciousness, to integrate, to unite, and therefore, you don’t have to point out the commercial nature of Christmas or get mad at those people who chose to compete with the solstice in order to bring more people to the church. You can celebrate both, and you can see the two dates being close to one another as an opportunity to merge consciousness. It is an opportunity to bring the Earth and sky together. 

There once was a time when the gods were seen more as dwelling amongst you and being in the wind and the mountains, the ocean, and so on. And once they were placed up high in the sky, there became a greater separation between human and Divine consciousness. But you are there to unite, to bring all consciousness together into One. God is everywhere and everything, and we are all representations of that which some call God and we call Source. Again, there is no reason to compete over what the right word is for that energy, that consciousness, that force that dwells within each and every being.

Now, as we wrap up 2022 there on Earth with all of you, we just want you all to remember that uniting is the way to become more of who you really are. There is no need to create any more unnecessary separation or segregation. It is time for that illusion to fall by the wayside so that we can all come together as One Being, as one force within this universe of love. And when you feel that love inside of you, that’s when you know you’re on the right track. 

You will be told that there is still plenty of energy and consciousness on Earth that you are meant to oppose, to battle against, and to judge, and that simply is not the case. It is all there to reflect to you something that you need to love within yourself and outside of yourself. And when you do that, you know that you are one who unites, and you know you are fulfilling that aspect of your mission for this life on planet Earth.

We are the Arcturian Council, and we have enjoyed connecting with you.”

Bron

Juergen Weber

Von Juergen Weber

Vor 30 Jahren wollte ich wissen ob Gott echt besteht. Ich verzichtete direkt auf Fleischkonsum und reinigte meinen Körper. Ein riesiges Opfer für mich damals. Danach durfte ich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d