Webinare: https://www.sternenkraft.at/ausbildun…

Schriftlichen Botschaften https://www.sternenkraft.at/botschaften/

Telegramkanal: https://t.me/ShariSternenkraft


Mehr Info auf YouTube.

 

Anathea: Die Zeitlinie wechseln

(Shari im Juni 2023)

 

Meine Lieben,

hier spricht Anathea und ich grüße Euch von Herz zu Herz!

 

„Die Trennung der Welten“ oder der „Zeitlinien“ ist ein großes Thema in diesen Tagen und daher möchte ich auch meine heutige Botschaft diesem Thema widmen und dem Gespräch zwischen Shari und Dirk anschließen.

 

Wie in jenem bereits gesagt wurde, geht es dabei nicht um das Trennen der Welt ansich, sondern um das Wechseln auf eine andere Erde, welche schon immer existierte und diese dann neu zu gestalten.

Dieser Wechsel vollzieht sich anhand der Zeitlinie, welche ihr wählt, denn Zeit ist nicht das was ihr denkt.

Vergangenheit und Zukunft existieren nicht, sie haben weder existiert, noch werden sie existieren. Alles was ist, ist das ewige Jetzt und doch kann dieses „Jetzt“ für die Seele auf eine Art und Weise erfahren werden, dass Vergangenheit und Zukunft vollkommen logisch und somit real erscheinen. Das ist, was ihr als Mensch erlebt und dies ist eine, für Euer höheres Selbst, zutiefst spannende Erfahrung.

 

Doch Zeit ist in Wahrheit eine Frequenz, eine Signatur der Schöpfung, so könnte man sagen. Raum und Zeit sind auf eine Art und Weise miteinander verknüpft, dass die Frequenz der Zeit den Raum bestimmt.

Wüsstest Du die Frequenz-Signatur des 19. Februar 1533 und wüsstest Du, wie Du jede Deiner Zellen in dieser Frequenz schwingen lassen könntest, so würdest Du Dich im Hier und Jetzt auflösen und im Raum des 19. Februars 1533 wieder finden.

Dann könntest Du sehen, dass Vergangenheit immer noch existiert und in Wahrheit existiert diese sogar noch in den verschiedensten Varianten und auch diese haben all ihre eigene Schwingungssignatur.

Es gibt also mehr als nur eine Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft!

Das, was ihr den Mandela-Effekt nennt, beschreibt dieses Phänomen. Zwar wird in Euren Mainstream Medien behauptet, dass der Mandela-Effekt ausschließlich eine kollektive falsche Erinnerung beschreibt, doch in Wahrheit wechseln Menschen innerhalb ihrer Inkarnation durchaus hin und wieder die Zeitlinie und manchmal sind es auch ganze Gruppen, die dies tun, und diese Gruppen nehmen dann so manche Erinnerung aus der alten Zeitlinie einfach mit.

Dies geschieht im Großen, wie im Kleinen.

 

Dem Großteil von Euch ist es nicht einmal bewusst, wenn ihr die Zeitlinie wechselt. Dies liegt daran, dass ihr als Mensch nicht zu Eurem vollständigen göttlichen Bewusstsein erwacht seid. Doch ist es auch möglich, bewusst die Zeitlinien zu wechseln und in dieser spannenden Zeitqualität, in welcher Ihr Euch gerade befindet, steht ein großer Sprung bevor den jeder, der es wählt, auch bewusst ansteuern kann.

 

Heute möchte ich Dir erklären, wie Du Dich auf die Frequenz der Zeitlinie ausrichtest, welche Dich auf die neue Erde führt.

 

Ein wichtiger Schritt dazu ist zu erkennen, dass auf der Erde oder der Zeitlinie, welche Du gerade erfährst, das Spiel von „Richtig und Falsch“ gespielt wird.

Ich sage bewusst „Richtig und Falsch“ und nicht „Gut und Böse“, denn gerade in den letzten Jahren, hat Euch das Spiel von „Richtig und Falsch“ mitunter sehr gefangen gehalten.

Lasst uns nur 3 Jahre zurück gehen in der Zeit- und Ihr alle wisst, was damals auf der Welt los gewesen ist. Die Menschheit fragte sich – „Welche Information ist richtig, welche falsch? Wer lügt, wer sagt die Wahrheit?“

Die einen meinten es sei richtig sich impfen zu lassen, um sich und seine Mitmenschen zu schützen. Die anderen meinten es sei falsch, sich einen kaum erforschten Impfstoff verabreichen zu lassen und hinter all dem stecke mit Sicherheit ein perfider Plan.

Nun – ich will nicht sagen, dass dies nicht stimmt, aber ich möchte auch nicht sagen, dass es stimmt, denn erkenne:

Solange Du den Fokus darauf lenkst, was innerhalb dieses großen globalen Theaterstücks stimmt und was nicht, bist Du Teil des Theaterstücks! Solange Du auf der Suche nach der großen Wahrheit da draußen bist, bist Du verstrickt in der Illusion dieser Welt!

 

Doch willst Du aufsteigen, musst Du aussteigen, lautet die Devise! Denn die Wahrheit findest Du in Dir oder um es noch korrekter auszudrücken:
Du bist die Wahrheit – Die Wahrheit ist Dein „ICH BIN“.

 

Viele werden jetzt sagen: Es ist doch nicht richtig all das Dunkle auf dieser Welt einfach zu ignorieren. Und schon sind sie wieder im Denken von Richtig und Falsch.

Doch mit dem Werten aufzuhören bedeutet nicht, das Dunkle auf dieser Welt zu ignorieren und so zu tun, als sei es nicht da. Es bedeutet schlicht und einfach:

Sei Dir des Spiels bewusst, aber entscheide Dich einfach nicht länger mitzuspielen.

Sei Dir der Dunkelheit ebenso gewahr, wie Du Dir des Lichts gewahr bist, entscheide Dich für Deinen Weg aber bewerte weder den Weg für den Du Dich entscheidest, noch all die anderen möglichen Wege, welche Du nicht wählst.

Wenn Du Dich auf den göttlichen Funken in Dir auszurichten lernst, dann kannst Du ohnehin nur den Weg wählen, den Gott für Dich ausgesucht hat und dies ist dann auch genau der richtige Weg für Dich, was bedeutet – Dies ist der Weg der Dich glücklich macht und Dich gleichzeitig jemand sein lässt, der ein Segen für jeden ist, der Dir auf Deinem Weg begegnet.

 

Sätze wie:

„Diese Welt ist einfach noch nicht so weit und wenn ich mir die Menschheit anschaue, dann zweifle ich daran, dass sie es jemals schaffen“ – genau diese Sätze zeigen, dass Du immer noch in der Bewertung von Richtig und Falsch bist.

Aber auch die Momente in denen Du Dich selbst bewertest, immer dann wenn Du Dich über Dich ärgerst, weil Du erneut in ein altes Muster gefallen bist, auch hier bist Du in der Bewertung davon was richtig und falsch ist. Du hast ein Urteil darüber gefällt wie Du es besser machen könntest und ärgerst Dich dann darüber, wenn Du es wieder einmal anders gemacht hast.

 

Doch Dein erwachtest Bewusstsein sieht diese Dinge vollkommen anders.
Dein erwachtes Bewusstsein beobachtet voller Neugierde diese Welt und das Kollektiv. Es fragt sich gespannt: „Wie werden diese göttlichen und zum Teil noch schlafenden Wesen die Situation meistern?“

Dein erwachtes Bewusstsein beobachtet auch den Menschen, als den Du Dich erfährst, wie ein Regisseur, der gleichzeitig die Hauptrolle in seinem eigenen Film spielt. Es sieht wenn seine „Hauptfigur“ etwas anders macht als geplant und denkt schlicht und einfach „Interessant diese Erfahrung“.

Es ist sich darüber gewahr, dass sich der Mensch, eigentlich vorgenommen hatte anders zu reagieren und dennoch wertet es nicht, sondern anerkennt, die Erfahrung, dass der Mensch die Kontrolle verloren hat und ein altes Muster lebte, welches noch in dem physischen Gefährt einprogrammiert gewesen ist.

 

Der Mensch ist für das erwachte Bewusstsein nichts weiter als ein Werkzeug, um sich selbst zu erfahren und dadurch auf eine neue Art und Weise kennenzulernen und genau darum liebt das erwachte Bewusstsein den Menschen durch den es sich erfährt unermesslich.

Dort im erwachten Bewusstsein findest Du Deine Selbstliebe und in dieser Selbstliebe ist ebenso die Liebe zu allem was IST enthalten.

Wenn Du also aufhörst Dich als Mensch zu identifizieren und statt dessen Deine Erfahrung Mensch und diese Welt aus dem höheren Bewusstsein beobachtest, dann findest Du den Funken der göttlichen Liebe zu Dir selbst und zu allem was ist, denn dann erkennst Du, dass Du durch das ewige, unsterbliche „ICH BIN-BEWUSSTSEIN“ mit allem verbunden bist.

 

Das ist der Kern, den Du in Dir aufgerufen bist zu finden, um die Zeitlinie zu wechseln. Es ist nicht schwer, doch es möchte geübt werden.

Wie oft hören wir Euch sagen:
„Aber das weiß ich doch längst“ und wie oft müssen wir darauf entgegnen:

„Ja, aber warum lebst Du es dann noch nicht?“

 

Etwas zu wissen und etwas zu leben sind nämlich zwei unterschiedliche Ausrichtungen. Du kannst theoretisch auch wissen wie Lesen und Schreiben funktioniert, aber dennoch musst Du die Buchstaben lernen und dann das Lesen und Schreiben üben, um es zu beherrschen.

Um also stets im Bewusstsein Deines göttlichen Selbst zu sein, ist es notwendig dies zu üben. Erinnere Dich mehrmals täglich daran in die Beobachterrolle zu schlüpfen und dann stelle Dir vor, wie ein höhere Anteil von Dir den Menschen, als der Du Dich gerade erlebst, beobachtet. Dieser höhere Anteil von Dir ist der Regisseur Deines Lebensfilms und urteilt nicht in Gut oder Schlecht, sondern erkennt alles als interessante Erfahrung an, welche es dort wo es ist, garnicht machen kann.

Halte also mehrmals täglich inne und gehe in die Rolle des Beobachters Deines eigenen Lebensfilms und beobachte aus dieser Perspektive ebenso immer wieder den kollektiven Lebensfilm.

Und dann fühle die Dankbarkeit Deines höheren Selbst gegenüber des Menschen, als der Du Dich erfährst. Dein Körper, Deine Gedanken, ja Dein Ego – sie sind Geschenke der göttlichen Quelle, damit Du Dich auf diese Art und Weise erfahren kannst.

Die Erde mit all ihren unterschiedlichen Erfahrungs-Möglichkeiten und mögen sie noch so schmerzhaft sein, sind ebenso Geschenke für die göttlichen Wesen, welche sie besuchen.

Dort in der göttlichen Essenz Deiner wahren Heimat gibt es keinen Schmerz, kein Leid, keinen Tod, keine Krankheit, keinen Neid, keine Gier – Dort ist alles LIEBE und doch gehörst Du zu jenen neugierigen göttlichen Funken, die ausgezogen sind, um all das zu erfahren was NICHT LIEBE IST, denn Du wolltest verstehen. Du wolltest wirklich und wahrhaft begreifen was Du bist und damit dies möglich ist, ist es notwendig zu erfahren was Du NICHT bist.

All die anderen Menschen auf diesem Planeten, sie sind Deine Brüder und Schwestern und sind, ebenso neugierig wie Du, ausgezogen um sich selbst zu erfahren.

Ja selbst diejenigen, die ihr die Dunkelkräfte nennt, spielen eine wichtige Rolle in diesem Spiel und wenn Du dies wahrhaftig zu erkennen beginnst und Du die Liebe für sie in Dir finden kannst, dann wirst Du für sie unangreifbar.

 

Liebe ist das geheime Signal um das Spiel für beendet zu erklären. Wann immer es einer Seele gelingt reine „Liebe“ auszustrahlen, wird sie für die Dunkelkräfte unantastbar, denn dies ist sozusagen das geheime „Losungswort“ um aus dem Spiel auszusteigen.

Die neue Zeitlinie führt in eine Welt, in welcher es neue Dinge zu entdecken gilt. Das Spiel von Richtig und Falsch wird dort beendet sein, aber es wird viel Neues zu ergründen und erfahren geben.

Lerne also Liebe auszustrahlen, höre auf zu bewerten und gehe, wann immer Du daran denkst, bewusst in die Rolle des Beobachters Deines Lebens. Dort findest Du Dein wahres göttliches Selbst und in Wahrheit braucht es dazu keine geheimen Einweihung oder energetischen „Anbindung“ an Dein Höheres Selbst.

Du musst nicht an Dein höheres Selbst angebunden werden, denn DU BIST Dein höheres Selbst.

Der Mensch der Du bist ist einfach eine Erfahrung, aber nicht wer Du bist. Trainiere diese neue Art der Selbst-Wahrnehmung, in dem Du Deine Aufmerksamkeit immer wieder in die Rolle des Beobachters verschiebst und Du wählst automatisch jene Zeitlinie für Dich aus, welche Dich auf die neue Erde führt.

In Liebe

Anathea

Juergen Weber

Von Juergen Weber

Vor 30 Jahren wollte ich wissen ob Gott echt besteht. Ich verzichtete direkt auf Fleischkonsum und reinigte meinen Körper. Ein riesiges Opfer für mich damals. Danach durfte ich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d