Originaltext in englisch weiter unten – Übersetzung mit Google Translate. (kontrolliert und korrigiert*) 

Gechannelt von Daniel Scranton

„Segen. Wir sind Thymus. Wir sind das Kollektiv der aufgestiegenen Meister.

Wir schätzen Sie alle, insbesondere für Ihre Bemühungen, auf Ihrem Planeten und in diesem Universum etwas zu bewirken. Wir wissen, dass Sie gute Absichten haben und wir wissen auch, dass Sie ein gutes Leben führen möchten. Sie möchten Ihre Lebenserfahrung genießen und gleichzeitig einen Unterschied in der Gemeinschaft machen, der Sie angehören. Und wir möchten, dass Sie wissen, dass beide Dinge nebeneinander existieren können. Es können zwei gleichzeitige Absichten für Sie sein. Sie können ein gutes Leben führen und anderen helfen. Sie müssen nicht ständig nach Möglichkeiten suchen, sich selbst den Komfort eines Menschen zu verweigern, um einem anderen einen besseren Dienst erweisen zu können. Wenn Sie jemand anderem erlauben, etwas für Sie zu tun, geben Sie manchmal dieser anderen Person tatsächlich die Möglichkeit, einen Aspekt ihrer Mission in diesem Leben zu erfüllen.

Denken Sie also nicht, dass Sie der Einzige sind, der jemals einem anderen dienen sollte. Manchmal ist es natürlich angebracht, dass Sie alle empfangen und am Ende der Diensthandlung eines anderen stehen. Es ist völlig angemessen, dass Sie sich am Kunstwerk eines anderen erfreuen, auch wenn es nur eine Sitcom im Fernsehen ist. Sie helfen der gesamten Menschheit, indem Sie einfach da sind und das Leben so erleben. Entwickeln Sie Ihre Vorlieben, Ihre Interessen und reagieren Sie angemessen auf die Dinge, die Sie dazu aufrufen. Du bist nicht da, um ein Märtyrer oder Entsagender zu sein. Sie müssen nicht alles aufgeben, um einer Lehre bis zum Äußersten zu folgen.

Sie sind da, um Sie selbst zu sein, und Sie haben Ihre einzigartigen Vorlieben und Interessen. Sie haben die Dinge, die Ihnen am meisten Freude bereiten und wenn Sie sie tun, leisten Sie automatisch einen Dienst für das kollektive Bewusstsein, dessen Teil Sie sind. Man muss nicht einmal eine Sache als Arbeit und eine andere Sache als Spiel definieren. Sie müssen Ihr Leben nicht in diesen Kästchen sehen: „Das ist meine Arbeitszeit; Das ist meine Freizeit.’ „Dies ist meine Dienstzeit; Das ist meine Zeit für mich.’ Kombinieren Sie alles. Machen Sie Ihr Leben lustig, interessant, voller Liebe und Kreativität. 

Nutzen Sie alle Erfahrungen, die Sie jemals gemacht haben, um sich darüber zu informieren, wie dieses Leben aussieht, und verfolgen Sie es dann. Geben Sie sich selbst die Erlaubnis, dies zu tun, und Sie werden sowohl sich selbst als auch dem Rest des Kollektivs von Nutzen sein. Sie müssen sich nicht vom Rest des menschlichen Kollektivs trennen. Sie müssen es nicht so sehen, als wären Sie in irgendeiner Weise vom gesamten Universum getrennt.

Bringen Sie Lachen, Liebe und gute Gedanken zum Ausdruck, und Sie tragen zum Kollektiv bei. Aber wenn Sie sich nur alles verweigern, in der Hoffnung, irgendwie gut genug zu sein, um etwas zu bewirken, dann opfern Sie sich selbst. Keiner von euch ist dazu bestimmt oder soll das tun. Sie sollen einen Weg finden, sich selbst und alle anderen, die Sie unterstützen möchten, zu unterstützen und dabei gleichzeitig Spaß zu haben. Wenn Sie mehr als genug Überfluss haben und diesen Überfluss für die Dinge ausgeben, die Sie lieben, kommen Sie allen zugute. 

In dem Seinszustand, der als „Liebe“ bezeichnet wird, bist du automatisch hilfreich. Liebe dich selbst, liebe andere, liebe Tiere, liebe Bäume, liebe Mutter Erde und du bist automatisch von Nutzen. Manchmal, wenn man jemanden oder etwas liebt, ergreift man eine Aktion, muss es aber nicht. Du musst niemandem deine Liebe beweisen. Tun Sie, wozu Sie sich inspiriert fühlen, und Sie helfen allen. Und hören Sie niemals auf jemand anderen, der Ihnen sagt, dass Sie dies tun oder jenes nicht tun sollten. Sie sind nicht da, um den Regeln anderer zu folgen. Sie sind da, um Ihrem Bauchgefühl, Ihrem Herzen, Ihrer Intuition und Ihrer spontanen Inspiration im Moment zu folgen. Und wenn Sie diese Dinge tun, sind Sie für andere von Nutzen, denn Sie geben ein Beispiel und verbreiten eine Menge positiver Gefühlsschwingungen. Sei du selbst. Sei dir selbst treu. Und beobachten Sie, wie sich das Leben vor Ihnen und um Sie herum wunderbar entfaltet. Sie werden auch bemerken, dass mehr Menschen Erfolg haben, denn überall in unserem wunderschönen Universum werden Sie ein Spiegelbild Ihrer selbst sehen.

Das ist alles für den Moment. Wir sind Thymus. Wir sind das Kollektiv der aufgestiegenen Meister und wir sind immer unter euch.“

Quelle

* Google Translate verdreht manchmal die Sätze oder findet nicht die passenden Wörter. Seit dem 8 Juli 2023 kontrolliere ich jetzt doch besser die Texte um Missverständnisse zu vermeiden. Ich bin jedoch auch noch nicht unfehlbar und bitte evt. gemachte Fehler zu entschuldigen. Bitte weisen Sie mich darauf wenn sie einen entdecken, damit ich es ändern kann. Teamwork wäre schön.


Originaltext in englisch:

What You are Meant to Do on Earth ∞ Thymus: The Collective of Ascended Masters

Channeled by Daniel Scranton

“Blessings. We are Thymus. We are the collective of ascended masters.

We appreciate all of you, especially in your efforts to make a difference on your planet and in this universe. We know that you have good intentions, and we also know that you want to live a good life. You want to enjoy your life experience while also making a difference in the collective of which you are a part. And we want you to know that the two things can co-exist. They can be two simultaneous intentions for you to have. You can live a good life and be of service to others. You do not have to continuously look for ways of denying yourself some creature comfort so that you can be of greater service to another. Sometimes by allowing someone else to do something for you, you are actually giving that other person an opportunity to fulfill an aspect of their mission in this life.

So do not think that you are the only one who should ever be of service to another. Sometimes, of course, it is appropriate for you all to receive, to be on the receiving end of someone else’s act of service. It is completely appropriate for you to enjoy someone else’s work of art, even if that is just a sitcom on television. You are helping all of humanity just by being there and experiencing life as you do. Develop your preferences, your interests, and respond to the things that are calling you to them in an appropriate way. You are not there to be a martyr or a renunciate. You don’t have to give up everything in order to follow one teaching to its utmost.

You are there to be you, and you have your unique preferences and interests. You have the things that bring you the most joy, and in doing them, you are automatically being of service to the collective consciousness of which you are a part. You don’t even have to define one thing as work and another thing as play. You don’t have to see your life as being in these boxes of: ‘This is my work time; this is my free time.’ ‘This is my service time; this is my me time.’ Combine it all. Make your life fun, interesting, full of love and creativity. 

Use all of the experiences you have ever had to inform you as to what that life looks like, and then pursue it. Give yourselves permission to do that, and you will be of service to yourself, as well as the rest of the collective. You don’t have to separate yourself from the rest of the human collective. You don’t have to see it as you being separate from the entire universe in any way.

Put out laughter, love, good-feeling thoughts, and you are contributing to the collective. But if all you are doing is denying yourself everything in the hopes that you will be somehow good enough to make a difference, then you are sacrificing yourself. None of you is meant to do that, or supposed to do that. You are supposed to find a way to support yourself and everyone else that you are there to support while also having a good time doing it. If you have more than enough abundance, when you spend that abundance on the things that you love, you are benefitting everyone. 

In the state of being that is referred to as ‘love,’ you are automatically of service. Love yourself, love others, love animals, love trees, love Mother Earth, and you are automatically of service. Sometimes when you love someone or something you take an action, but you don’t have to. You don’t have to prove your love to anyone. Do what you feel inspired to do, and you are helping everyone. And never listen to someone else who is telling you that you should be doing this or you should not be doing that. You are not there to follow someone else’s rules. You are there to follow your gut, your heart, your intuition, your spontaneous inspiration in the moment. And you are of service to others when you do those things, because you are setting an example and spreading lots of good vibration of feeling around. Be yourself. Be true to yourself. And watch how life unfolds beautifully in front of you and all around you. You will also notice that you see more people thriving, because you will see a reflection of yourself everywhere you look in this beautiful universe of ours.

That is all for now. We are Thymus. We are the collective of ascended masters, and we are always amongst you.”

Bron

Juergen Weber

Von Juergen Weber

Vor 30 Jahren wollte ich wissen ob Gott echt besteht. Ich verzichtete direkt auf Fleischkonsum und reinigte meinen Körper. Ein riesiges Opfer für mich damals. Danach durfte ich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d