Originaltext in englisch weiter unten – Übersetzung mit Google Translate. (kontrolliert und korrigiert*)

Gechannelt von Daniel Scranton

“Grüße. Wir sind der Arkturianische Rat. Wir freuen uns, mit Ihnen allen in Kontakt zu treten.

Wir genießen unsere spirituelle Entwicklung ungemein, und das liegt daran, dass wir weniger Dinge haben, denen wir uns stellen und die wir klären müssen, weniger, mit denen wir Frieden schließen müssen als ihr alle. Wir können in einem himmlischen Bereich existieren, in dem wir verstehen, dass wir uns nur in einen noch himmlischeren Bereich ausdehnen als den, in dem wir uns befinden. Die Menschheit steht vor einer viel größeren Herausforderung, und die Herausforderung, vor der Sie stehen, zeigt sich in Ihrem Alltag auf vielfältige Weise. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, vor den Herausforderungen davonzulaufen. Diese Option gibt es immer. 

Diejenigen unter Ihnen, die verstehen, dass Sie da sind, um spirituell zu wachsen, haben immer noch Schwierigkeiten mit den Herausforderungen, denn sie scheinen eine direkt nach der anderen zu kommen, ohne dass eine Erleichterung in Sicht ist. Und deshalb empfehlen wir Ihnen, sich die Erleichterung zu verschaffen, die Sie brauchen, indem Sie bereit sind, sich Ihren Herausforderungen zu stellen, und sich gleichzeitig die Freiheit geben, sich nicht auf die bevorstehende Herausforderung zu konzentrieren. Sie müssen nicht ständig daran arbeiten, Ihr fünfdimensionales höheres Selbst zu werden. Sie müssen nicht jede Sache, jedes Problem in Ihrem Leben auseinandernehmen, bis Sie es auf das Wesentliche reduziert haben, damit Sie es zum richtigen Zeitpunkt angehen können. Viel wichtiger ist, dass Sie spüren, was diese Herausforderungen in Ihnen auslösen.

Sie werden nicht alle Ihre Probleme an einem einzigen Tag oder sogar einer einzigen Woche lösen. Sie werden nicht in der Lage sein, all diese enormen Probleme auf einen Schlag zu überwinden. Das erste, was Sie also tun müssen, ist, sich mit der Tatsache abzufinden, dass Sie diese Herausforderungen in Ihrem Leben haben, und das bedeutet, mit den Emotionen, die Sie fühlen, zu sitzen, sie einzuatmen, sie durch Ihre Aufmerksamkeit zu klären und dann Finden Sie inneren Frieden, damit Sie weitermachen können. Vor allem dann sollten Sie sich nicht einer dieser Herausforderungen stellen, wenn Sie sich in einer negativen Emotion befinden. 

Wenn Sie etwas spüren, das Sie aus dem Einklang mit der Quelle, mit Ihrer Überseele, Ihrem höheren Selbst und all der Hilfe, die Sie von oben bekommen, bringt, ist das nicht der richtige Zeitpunkt, sich der Herausforderung direkt zu stellen. Das ist die Zeit, alleine loszugehen, die Augen zu schließen, sich zu konzentrieren und zu atmen. Aus dem Zustand des Friedens heraus, in dem Sie besonnen sind, können Sie eine Herausforderung mit der Begeisterung eines Menschen angehen, der weiß, dass er sie meistern kann. 

Und Sie möchten auch nicht über all Ihre Herausforderungen nachdenken und sich fragen, wie Sie sie jemals überwinden werden, denn das ist überwältigend und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie fliehen, einfach weglaufen oder gefühllos werden wollen sich mit den Problemen auseinandersetzen, die Sie in Ihrem Leben haben. Deshalb möchten Sie auch die Gedanken über die Herausforderungen loslassen. Seien Sie entweder damit konfrontiert, wenn Sie sich in diesem Wohlfühlraum befinden, oder gehen Sie alleine los und begeben Sie sich in einen Wohlfühlraum. Konzentrieren Sie sich auf etwas, das Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubert, das Sie vorerst in Ihrem Herzen behält, und seien Sie sich bewusst, dass die Herausforderung immer da sein wird, wenn Sie bereit sind, sich ihr zu stellen. Und was noch wichtiger ist, wann es für Sie angemessen ist, sich damit auseinanderzusetzen. 

Und vertrauen Sie uns, wenn wir sagen, dass es in diesem Prozess der Heilung und Entwicklung so wichtig ist, dass Sie Ihre Gefühle spüren. Und vertrauen Sie uns auch, wenn wir sagen, dass sich auf lange Sicht alles lohnt.

Wir sind der Arkturianische Rat und es hat uns Spaß gemacht, mit Ihnen in Kontakt zu treten.“

Quelle


Originaltext in englisch:

What You Must Face to Become Your Higher Self ∞ The 9D Arcturian Council

Channeled by Daniel Scranton

“Greetings. We are the Arcturian Council. We are pleased to connect with all of you.

We are enjoying immensely our spiritual evolution, and that is because we have less that we need to face and clear, less that we need to make peace with than you all do. We get to exist in a heavenly realm where we understand that we are just expanding into an even more heavenly realm than the one we are in. Humanity has a much bigger challenge, and the challenge that you face is showing up in a variety of ways in your everyday lives. You do have the opportunity to run from the challenges, of course. That option is always there. 

Those of you who understand that you are there to grow spiritually still have a hard time with the challenges, because they seem to come one right after the other, with no relief in sight. And therefore, we recommend that you give yourselves the relief that you need by both being willing to face your challenges, and also giving yourself the freedom to choose to not focus on the challenge that is at hand. You don’t have to work constantly to become your fifth-dimensional higher self. You don’t have to deconstruct every problem, every issue, in your life until you strip it down to the bare bones so you can tackle it at the appropriate time. What’s so much more important is that you allow yourself to feel what these challenges are triggering within you.

You are not going to solve all of your problems in a single day, or even a single week. You are not going to be able to move past all of these enormous issues in one fell swoop. So the first thing that you need to do is make peace with the fact that you have these challenges in your life, and that means sitting with the emotions that you are feeling, breathing into them, clearing them through your attention to them, and then finding some inner peace so that you can move on. You especially don’t want to tackle one of these challenges when you are in a negative emotion. 

When you are feeling something that takes you out of alignment with Source, with your oversoul, your higher self, and all of the help you are getting from above, that’s not the time to be addressing the challenge head on. That’s the time to go off by yourself, close your eyes, focus and breathe. It is from the state of peace, where you are levelheaded, that you can approach a challenge with all the gusto of someone who knows they can overcome it. 

And you also don’t want to be thinking about all of your challenges and wondering how you are ever going to get past them, because that’s overwhelming, and that makes you more likely to want to escape, to want to just run away or numb yourself to the issues that you have in your life. That’s why you want to let go of the thoughts about the challenges as well. Either face it when you are in that good-feeling space, or go off by yourself and get into a better-feeling space. Let yourself focus on something that will put a smile on your face, that does keep you in your heart, for now, and know that the challenge will always be there when you are ready to face it. And more importantly, when it is appropriate for you to face it. 

And trust us when we say that you feeling your emotions is so important in this process of healing and evolving. And also, trust us when we say that it’s all worth it in the long run.

We are the Arcturian Council, and we have enjoyed connecting with you.”

Bron

* Google Translate verdreht manchmal die Sätze oder findet nicht die passenden Wörter. Seit 8 Juli 2023 kontrolliere ich jetzt doch besser die Texte um Missverständnisse zu vermeiden. Ich bin jedoch auch noch nicht unfehlbar und bitte evt. gemachte Fehler zu entschuldigen. Bitte weisen Sie mich darauf wenn sie einen entdecken, damit ich es ändern kann. Teamwork wäre schoen.

Juergen Weber

Von Juergen Weber

Vor 30 Jahren wollte ich wissen ob Gott echt besteht. Ich verzichtete direkt auf Fleischkonsum und reinigte meinen Körper. Ein riesiges Opfer für mich damals. Danach durfte ich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d