Originaltext in englisch weiter unten – Uebersetzung mit Google Translate.

Gechannelt von Daniel Scranton

“Grüße. Wir sind der Arkturianische Rat. Wir freuen uns, mit Ihnen allen in Kontakt zu treten. 

Wir lassen uns vom Haken, weil wir spirituell nicht so weit entwickelt sind, wie wir es in diesem Moment sind. Wir wissen, dass wir spirituell einen langen Weg von dem entfernt haben, wo wir einmal waren, und wir können auf unsere Fortschritte zurückblicken und uns sehr gut fühlen, dass wir uns so weit von unserem weniger entwickelten Zustand entfernt haben. Aber wir haben auch die Möglichkeit, uns schlecht zu fühlen, weil wir nicht so weit entwickelt sind, wie wir es jetzt sind, als wir in physischer Form waren, als wir in niedrigeren Dimensionen waren, und Sie haben die Möglichkeit, dies auch für sich selbst zu tun.

Sie müssen sich entscheiden, sich anzusehen, wer Sie jetzt sind, und sich gut fühlen, weil Sie so weit gekommen sind, anstatt sich dafür zu schämen, wer Sie einmal waren oder was Sie in der Vergangenheit getan haben, und dies geht auch auf Ihre vergangenen Leben zurück. Niemand war in all seinen vergangenen Leben ein Heiliger, und so muss es sein, damit eine Seele wächst. Sie müssen in der Lage sein, sich selbst zu vergeben, was Sie getan haben und wer Sie waren, und das macht es Ihnen auch leichter, anderen zu vergeben, wer sie jetzt sind und was sie tun. 

Nachdem Sie eine Vielzahl vergangener Leben gelebt haben, haben Sie so viel mehr Zugang zu Mitgefühl, zu Erfahrungen, zu Emotionen, zu Dingen, die Sie unmöglich alle in einem Leben erleben könnten. Deshalb habt ihr alle so viele verschiedene vergangene Leben, auf denen ihr aufbauen könnt. Deshalb ist es euch möglich, in einem einzigen Leben zu eurem Höheren Selbst zu werden. Du schöpfst aus all diesen früheren Erfahrungen, all diesen vergangenen Lebensaspekten von dir. Sie alle tragen dazu bei, wer du jetzt bist, und das ist gut so, auch wenn du nicht in jedem einzelnen deiner vergangenen Leben oder in jedem einzelnen Moment in diesem Leben immer ein guter Mensch warst.

Wir laden Sie ein, den Weg zu wählen, der Ihnen immer mehr dient, und dieser Weg besteht darin, Ihre Anhaftungen an das, was Sie einmal waren und was Sie getan haben, loszulassen und das Wachstum aus diesen Erfahrungen zu ziehen. Nimm alles, weil es dir helfen soll, und sei stolz darauf, dich weiterentwickelt zu haben, so weit von dort entfernt zu sein, wo du einmal warst. Alles, was du erlebst, ist freiwillig, selbst jene Lebenszeiten, in denen du schreckliche Dinge getan hast. Deine Seele wollte diese Erfahrungen machen, und deine Seele weiß es besser als dein verurteilendes Ego. Wenn Sie Ihr Selbsturteil loslassen können, können Sie Ihre Urteile über andere loslassen, was sehr befreiend ist und Sie zu immer höheren Bewusstseinsebenen führen wird.

Vertrauen Sie uns, denn wir waren dort, wo Sie sind, und wir kennen den einfachsten Weg, um dorthin zu gelangen, wo Sie hinwollen. Es ist der Weg des Loslassens, Vergebens und Mitgefühls für sich selbst und andere. 

Wir sind der Arkturianische Rat und wir haben es genossen, mit Ihnen in Kontakt zu treten.“

Quelle


Originaltext in englisch:

How Your Soul Grows ∞ The 9D Arcturian Council

Channeled by Daniel Scranton

“Greetings. We are the Arcturian Council. We are pleased to connect with all of you. 

We are letting ourselves off the hook for not being as evolved spiritually as we are in this moment. We know that we have come a long way from where we once were, spiritually, and we can look back at our progress and feel very good about having moved so far from our less-evolved state. But we also have the option of choosing to feel bad about not being as evolved as we are now when we were in physical form, when we were in lower dimensions, and you have the option of doing that to yourselves as well.

You must decide to look at who you are now and feel good about having come so far, rather than feeling ashamed of who you once were or what you may have done in the past, and this also goes back to your past lives. No one has been a saint in all of their past lives, and that is as it needs to be for a soul to grow. You must be able to forgive yourselves for what you have done and who you have been, and that also makes it easier for you to forgive others for who they are now and what they are doing. 

Having lived a diverse set of past lives gives you so much more access to compassion, to experiences, to emotions, things you couldn’t possibly all experience in one lifetime. That is why you all have such a diverse set of past lives to build from. That is why it is possible for you to become your higher selves in a single lifetime. You are drawing from all of those previous experiences, all of those past life aspects of you. They all contribute to who you are right now, and that’s a good thing, even if you haven’t always been a good person in each and every one of your past lives, or in each and every moment in this lifetime.

We invite you to choose the path that serves you more, always, and that path is to let go of your attachments to who you once were and what you have done, and take the growth from those experiences. Take it all because it’s all meant to help you, and take pride in having evolved, in having come so far from where you once were. Everything you experience is by choice, even those lifetimes where you have done terrible things. Your soul wanted to have those experiences, and your soul knows better than your judgmental ego. When you can let go of self-judgment, you can let go of your judgments of others, which is very liberating, and will take you to higher and higher levels of consciousness.

Trust us, because we have been where you are, and we know the easiest path to get to where you are going. It is the path of letting go, forgiving, and having compassion for yourselves and others. 

We are the Arcturian Council, and we have enjoyed connecting with you.”

Bron

Juergen Weber

Von Juergen Weber

Vor 30 Jahren wollte ich wissen ob Gott echt besteht. Ich verzichtete direkt auf Fleischkonsum und reinigte meinen Körper. Ein riesiges Opfer für mich damals. Danach durfte ich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d